Herzinfarkt

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Herzinfarkt

Besonderen Wert legen die Spezialisten für Vorsorgeuntersuchungen in der Praxisklinik für Diagnostik und Präventivmedizin bei ihrem kompletten Gesundheits-Check auf den sogenannten Herz-Check, um das individuelle Risiko für einen Herzinfarkt zu messen.

Als Herzinfarkt wird ein irreparabler Untergang von Anteilen des Herzmuskels bezeichnet.

Ursache ist ein plötzlicher Verschluss eines Herzkranzgefäßes und die damit verbundene Einschränkung der Herzdurchblutung und der Sauerstoffversorgung des Herzmuskels.

Je rascher ein Herzinfarkt behandelt wird, desto geringer ist die Schädigung des Herzmuskels und damit auch das Risiko späterer Komplikationen.

Das Blutgerinnsel, welches das Herzkranzgefäß verschlossen hat, kann medikamentös aufgelöst oder mittels Ballonkatheter beseitigt werden.

Die Rehabilitation nach einem Herzinfarkt umfasst körperliches Training, Aufgabe des Rauchens, Entspannung und Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten sowie eine intensive Behandlung von risikoerhöhenden Krankheiten.

Als Vorsorgeuntersuchung empfehlen die Ärzte der Praxisklinik die sogenannte Stressechokardiographie, eine Weiterentwicklung des sonst üblichen Belastungs-EKG: Sie kann genauer und früher bereits bestehende Durchblutungsstörungen des Herzens aufdecken.

Auch die Messung des Arteriosklerosegrades der Hals- und Beingefäße per Farbduplexsonographie und die Bestimmung der Gefäßelastizität wird von den Spezialisten für Gesundheits-Check-ups empfohlen.

Home Kontakt Impressum Sitemap Glossar Suche Facebook Englisch

TOP

Gesund­heits­check in Zeiten des Coron­avirus

Bin ich ein Risiko­patient? Ist mein Immun­system intakt?

Die Sterblich­keits­rate bei einer Infektion mit dem Corona­virus ist vor allen Dingen vom Alter abhängig, aber auch jüngere sind gefähr­det, wenn sie nicht aus­reichend behandelte Vor­erkran­kungen oder ein schwaches Immun­system haben.

Wir können im Rahmen des Gesund­heits­check mit einem Anti­körper­test über­prüfen, ob Sie bereits eine unbemerkte Infektion durch­gemacht haben und deshalb immun gegen das Corona­virus sind.

Durch ver­schie­dene Blut­unter­suchun­gen (Im­mun­globu­line, Impf­titer und Lymphozyten-­Typisierung) wird Ihr Immunsystem bei Verdacht auf eventuelle Abwehrschwächen getestet.

Zu den Corona-Risiko­grup­pen gehören nicht nur Patienten, die älter als 60 Jahre sind, sondern auch diejenigen, die an Herz-, Lungen-, Nieren- oder Leber­erkran­kungen leiden. Wenn ein Blut­hoch­druck oder ein Diabetes mellitus schlecht eingestellt sind, besteht ebenfalls ein hohes Risiko. Sollten mehrere Risiko­faktoren gleich­zeitig vorliegen, potenziert sich das Risiko.

Damit Sie während des Aufenthaltes bei uns vor einer Infektion geschützt sind, haben wir umfang­reiche Hygiene­maß­nah­men ver­anlasst.

In unserem Check-Up-Zentrum haben Patien­ten mit Infekten keinen Zu­tritt. Die Ein­gangs­türen sind ver­schlos­sen und wir lassen die Patien­ten nur einzeln eintreten. Jeder Patient bekommt von uns eine Mund-Nasen-Schutz­maske. Auch unsere Ärzte und Mit­arbeiter tragen bei Patien­ten­kontakt eine Schutz­maske.

Früher verein­barte Termine behalten ihre Gültig­keit und Sie brauchen sich nur zu melden, wenn Sie Infekt-Symp­tome haben oder Kontakt zu Corona-Patien­ten hatten.

Ihre Praxis­klinik für Diagnostik
Dr. Lunow & Partner

Schließen