PSA-Beratung

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
PSA-Beratung

PSA ist die Abkürzung für das prostataspezifische Antigen. PSA ist ein Eiweiß und wird vor allem von den Epithelzellen der Prostatadrüsen gebildet und in die Samenflüssigkeit abgegeben. Im Blut kommt es bei gesunden Männern nur in sehr geringen Mengen vor.

Der PSA-Wert sollte unter 2,5 µg/ml liegen. Er erhöht sich normalerweise mit zunehmendem Alter, sollte allerdings eine Grenze von 4,0 µg/ml nicht überschreiten.

Bei verschiedenen Erkrankungen der Prostata wird PSA vermehrt in das Blut abgegeben. Erhöhte PSA-Werte kommen vor bei Prostatavergrößerung, Prostataentzündungen und bei Prostatakarzinomen.

Von den gesetzlichen Krankenkassen wird der PSA-Wert als Routinecheck zur Vorsorge bisher nicht gezahlt.

Home Kontakt Impressum Sitemap Glossar Suche Facebook Englisch

TOP