Schilddrüsenwerte (Schilddrüsenhormone) und TSH

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Schilddrüsenwerte (Schilddrüsenhormone) und TSH

Als Schilddrüsenwerte bezeichnet man Hormone, die von der Schilddrüse hergestellt werden wie T3 und T4. Kontrolliert wird die Aktivität der Schilddrüse durch das Hormon TSH ("Thyreoida stimulierendes Hormon") aus der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse).

Produziert die Schilddrüse zu viele Hormone, wird von der Hirnanhangsdrüse weniger TSH ausgeschüttet.

Arbeitet die Schilddrüse "zu langsam", versucht die Hirnanhangsdrüse die Schilddrüse vermehrt anzutreiben, indem sie mehr TSH ausschüttet, was dann zu einem erhöhten TSH-Wert führt.

Mit der Bestimmung der Werte des Hypophysenhormons TSH und der Schilddrüsenhormone T3 und T4 im Blut kann man somit sowohl eine Überfunktion als auch eine Unterfunktion der Schilddrüse feststellen.

Home Kontakt Impressum Sitemap Glossar Suche Facebook Englisch

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok