Ernährungsberatung

Für eine erfolgreiche Präventivmedizin ist die richtige Einstellung zur Ernährung von großer Bedeutung. Die Prinzipien einer gesunden Ernährungsweise gehören zu den Grundsäulen der ganzheitlich orientierten Heilbehandlung.

Ziele

Die Ansprüche an eine moderne, gesundheits- und zukunftsorientierte Ernährung steigen. In Zeiten des kulinarischen Überangebots haben viele Menschen den vernünftigen und bewussten Umgang mit dem Essen verlernt. Hohe Anforderungen in Beruf und Alltagsleben führen zu einem Ungleichgewicht in der Ernährungsweise. Die Folgen sind Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes und zahlreiche weitere ernährungsbedingte Erkrankungen.

Unsere Beratung beruht auf aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen und umfasst

  • Eine ausführliche Analyse des Ernährungszustandes, Anamnese
  • Die Auswertung des Ernährungsprotokolls
  • Einen persönlichen Ernährungsplan
  • Eine Diagnose über Ernährungs- und Essverhalten
  • Die Berechnungen des individuellen Kalorienverbrauchs
  • Die Optimierung der Nährwertzusammensetzung
  • Eine Begleitung beim Umstellungsprozess

In einem ersten Informationsgespräch entscheiden Sie über den Umfang Ihrer Beratung. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr persönliches Beratungsziel zu formulieren. Wir verstehen die Beratung als Prozessbegleitung mit verhaltenstherapeutischen Elementen und helfen Ihnen dabei, Ihr selbst gesetztes Ziel zu erreichen.

Sie erhalten Informationen zu Stoffwechselabläufen, Risikofaktoren und Krankheitsgeschehen. Und Sie erfahren, wie Sie Folgeerkrankungen vermeiden können.

Welche Rolle spielen die Auswahl von Lebensmitteln, deren Inhaltsstoffe und Zubereitungsmethoden für Ihr Wohlbefinden und Ihre persönliche Fitness? Tipps zur praktischen Umsetzung im Alltag runden unsere Beratung ab.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beratung von Patienten mit Lebensmittelallergien wie bei pollenassoziierter Lebensmittelallergie und Neurodermitis. Wir geben Ihnen Empfehlungen zur praktischen und schmackhaften Durchführung einer individuellen (Allergie-)Diät und zur Optimierung der Nährstoffversorgung trotz Meidung bestimmter Lebensmittel.

Im Rahmen der Allergieprävention enthält Ihr Beratungspaket u. a. Empfehlungen zur Wohnraumgestaltung, Vermeidung von Kreuzallergien - z. B. Lebensmittelauswahl bei bestehender Pollen-, Schimmelpilz- oder Latexallergie - sowie zur Ernährung bei familiärer Allergieneigung und Kinderwunsch.

In unserer Praxis wird der H2-Atemtest zum Nachweis einer Laktose- und/oder Fruktoseintoleranz durchgeführt.

Patienten, bei denen wir eine solche Milchzucker- bzw. Fruchtzuckerunverträglichkeit nachgewiesen haben, informieren wir über eine evtl. notwendige Ernährungsumstellung.

Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie M. Crohn oder Colitis ulcerosa geben wir Empfehlungen zur Vermeidung von Mangelernährungserscheinungen.

Bei ernährungstherapeutischen Indikationen kann die Beratung von Ihrer Krankenkasse bezuschusst werden.

Home Kontakt Impressum Sitemap Glossar Suche Facebook Englisch

TOP

Gesund­heits­check in Zeiten des Coron­avirus

Bin ich ein Risiko­patient? Ist mein Immun­system intakt?

Die Sterblich­keits­rate bei einer Infektion mit dem Corona­virus ist vor allen Dingen vom Alter abhängig, aber auch jüngere sind gefähr­det, wenn sie nicht aus­reichend behandelte Vor­erkran­kungen oder ein schwaches Immun­system haben.

Wir können im Rahmen des Gesund­heits­check mit einem Anti­körper­test über­prüfen, ob Sie bereits eine unbemerkte Infektion durch­gemacht haben und deshalb immun gegen das Corona­virus sind.

Durch ver­schie­dene Blut­unter­suchun­gen (Im­mun­globu­line, Impf­titer und Lymphozyten-­Typisierung) wird Ihr Immunsystem bei Verdacht auf eventuelle Abwehrschwächen getestet.

Zu den Corona-Risiko­grup­pen gehören nicht nur Patienten, die älter als 60 Jahre sind, sondern auch diejenigen, die an Herz-, Lungen-, Nieren- oder Leber­erkran­kungen leiden. Wenn ein Blut­hoch­druck oder ein Diabetes mellitus schlecht eingestellt sind, besteht ebenfalls ein hohes Risiko. Sollten mehrere Risiko­faktoren gleich­zeitig vorliegen, potenziert sich das Risiko.

Damit Sie während des Aufenthaltes bei uns vor einer Infektion geschützt sind, haben wir umfang­reiche Hygiene­maß­nah­men ver­anlasst.

In unserem Check-Up-Zentrum haben Patien­ten mit Infekten keinen Zu­tritt. Die Ein­gangs­türen sind ver­schlos­sen und wir lassen die Patien­ten nur einzeln eintreten. Jeder Patient bekommt von uns eine Mund-Nasen-Schutz­maske. Auch unsere Ärzte und Mit­arbeiter tragen bei Patien­ten­kontakt eine Schutz­maske.

Früher verein­barte Termine behalten ihre Gültig­keit und Sie brauchen sich nur zu melden, wenn Sie Infekt-Symp­tome haben oder Kontakt zu Corona-Patien­ten hatten.

Ihre Praxis­klinik für Diagnostik
Dr. Lunow & Partner

Schließen