Therapie

Check-up-Untersuchungen sind ein großer Schwerpunkt unseres Leistungsspektrums. Nicht umsonst gehört unsere Praxisklinik für Diagnostik und Präventivmedizin mit über 49.000 Check-up-Untersuchungen zu den führenden Diagnostikzentren in Deutschland.

Trotzdem sind unsere Ärzte weiterhin auch als hausärztliche Internisten tätig. In unserer Praxisklinik ist deshalb auch eine internistische naturheilkundliche Gemeinschaftspraxis integriert. Wenn Sie es wünschen, können unsere Ärzte Sie deshalb nach dem Gesundheits-Check auch weiter als Hausärzte betreuen.

 

Traditional Chinese medicine (TCM) belongs to the oldest successfully methods in the world.Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) gehört zu den ältesten erfolgreich angewandten Heilmethoden der Welt.

Im Mittelpunkt des chinesischen Denkens über die Natur steht die Vorstellung von einer universellen Lebenskraft bzw. Lebensenergie, Qi genannt. Die Qi ist die allem Lebendigen innewohnende Lebenskraft der Natur. Qi kann aus seinen Wirkungen und Funktionen im menschlichen Körper erfasst werden.

Diese Lebensenergie speist sich aus

  • Qi aus der Atemluft
  • Qi aus der Nahrung
  • Qi als von den Eltern ererbte Lebenskraft.

Nach chinesischer Vorstellung durchströmt diese Lebensenergie den Körper in bestimmten Kanälen, den sog. "Meridianen". Zusätzlich fließt die Lebensenergie auch in einem inneren Organkreislauf. Neben der Vorstellung der Lebensenergie Qi existiert im chinesischen Denken das polare Spannungsfeld der Kräfte zwischen Ying und Yang. In allen Naturprozessen ergänzen sich Ying und Yang unaufhörlich und führen zur Harmonie der Ganzheit. Vor allem in der Medizin spielt dieses System von polar wirkenden Kräften für die Beschreibung von Lebensvorgängen eine große Rolle. Nach antiker Vorstellung beruhen die meisten Erkrankungen auf Störungen im Bereich der Lebensenergie Qi. Es liegt entweder eine Fülle, d. h. ein "Zuviel", oder eine Leere bzw. eine Schwäche der Lebensenergie, ein "Zuwenig", in den Organen und Meridianen vor. Außerdem können Blockaden des Qi in den Meridianen zu Krankheiten, z. B. zu schmerzhaften Syndromen führen.

Folgende Faktoren, sog. "Agenzien", führen nach chinesischer Vorstellung zur Entstehung von Krankheiten:

  • Klimatische Faktoren (z. B. Wind und Kälte)
  • Falsche Ernährung
  • Ansammlung von Schleim (z. B. Wasseransammlungen im Gewebe, aber auch in Form von Heuschnupfen oder Asthma bronchiale)
  • Verletzungen
  • Körperliche Erschöpfung (z. B. Schwangerschaften, Geburten, schwere Erkrankungen)
  • Emotionale Faktoren (z. B. Wut und Trauer)

Krankheiten entstehen durch ein Auftreten und Zusammenwirken sog. äußerer, z. B. klimatischer Faktoren und innerer, emotionaler Faktoren. Die Diagnostik in der chinesischen Medizin erfolgt durch das Betrachten und Sehen des Patienten bzw. Hören und Riechen, das Erfragen sowie das Untersuchen und Tasten.

Aus dem Zusammenwirken dieser Untersuchungsmethoden kommt es zur chinesischen Diagnose. Nach Diagnosestellung kann durch Anwendung folgender Maßnahmen die Therapie eingeleitet werden:

  • Diätetik (Erläuterung diätetischer Maßnahmen zur Gesunderhaltung und zur Unterstützung anderer therapeutischer Verfahren)
  • Akupunkturtherapie (z. B. bei Schmerzsyndromen jeglicher Art zur Verbesserung des Qi-Flusses in den Meridianen)
  • Evtl. chinesische Phytotherapie
  • Anleitung zu speziellen Qi-Gong-Übungen (spezielle Form der chinesischen Bewegungstherapie)
  • Maßnahmen zur Therapie emotionaler Störungen

Bei folgenden Erkrankungen wenden wir in unserer Praxis einzelne oder mehrere Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin an:

  • Chronische Schmerzzustände am gesamten Bewegungsapparat (Wirbelsäule, Schultergelenke, Ellenbogengelenke, Hüft- und Kniegelenke)
  • Migräne und chronische Spannungskopfschmerzen
  • Erschöpfungszustände
  • Allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen und Asthma bronchialev
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Beschwerden in den Wechseljahren

Nach Diagnosestellung kommen einzelne oder mehrere therapeutische Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Anwendung.

So können individuelle diätetische Empfehlungen gegeben werden und außerdem individuelle Empfehlungen zur Behandlung krankhafter Gemütszustände. Zur Behandlung chronischer Schmerzzustände kann eine Akupunkturbehandlung durchgeführt werden, in den meisten Fällen sind dafür ca. 10 - 15 Sitzungen erforderlich.

 

acupuncture points lie along the definite lines

In der Praxisklinik für Präventivmedizin in Bornheim nahe Köln, Bonn und Düsseldorf gehört Akupunktur seit mehr als 20 Jahren zu den am erfolgreichsten angewandten Therapien.

Die Akupunktur stellt eine der ältesten Behandlungsmethoden überhaupt dar. Durch Einstiche mit Nadeln an definierten Punkten, entweder nur am Ohr oder am ganzen Körper, können Beschwerden gelindert und Krankheiten behandelt werden. Die Akupunkturpunkte liegen auf bestimmten Linien, sog. Meridianen, die den gesamten Körper überziehen. In diesen Meridianen kreist nach alter chinesischer Auffassung die sog. Lebensenergie in ihren Anteilen Ying und Yang. Durch ein Ungleichgewicht dieser beiden Anteile können Krankheiten entstehen bzw. chronisch werden. Die Akupunktur hat das Ziel, dieses Gleichgewicht der Lebensenergie im Organismus wieder herzustellen.

Die Ärzte in der Praxisklinik für Präventivmedizin in Bornheim setzen die Akupunktur u. a. bei den folgenden Erkrankungen ein:

  • chronische Kopfschmerzen und Migräne
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Schmerzen im Schulter-Arm-Bereich sowie im Ellenbogen
  • Beschwerden der Hüfte, der Knie und der Füße
  • chronische Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Allergien
  • allgemeine Abwehrschwäche
  • Schlafstörungen, Erschöpfungszustände und Depressionen
  • Raucherentwöhnung

Bei der Akupunktur am Ohr oder am Körper werden üblicherweise sehr dünne Nadeln aus Gold, Silber oder Stahl verwendet, die ca. 15-20 Minuten am Ohr oder am Körper verbleiben. Um absolute Sterilität zu gewährleisten und übertragbare Krankheiten zu vermeiden, verwenden wir ausschließlich Einmalnadeln. Bei chronischen Leiden werden im Allgemeinen ein bis zwei Behandlungen pro Woche durchgeführt, insgesamt ca. 10-15 Sitzungen, um ein zufriedenstellendes oder gutes Ergebnis zu erzielen. In manchen Fällen, z. B. bei der Raucherakupunktur, kommen Dauernadeln aus Stahl zum Einsatz. Dauernadeln werden mehrmals täglich vom Patienten selber mit einem kleinen Nadelmagnet stimuliert und verbleiben je nach Verträglichkeit mehrere Tage im Ohr. Vor der Durchführung der Akupunktur muss zunächst eine genaue medizinische Diagnose gestellt werden. So müssen z.B. orthopädische Befunde und ggf. Röntgenbilder hinzugezogen werden.

Viele Patienten empfinden sofort im Anschluss an die Akupunktur eine Schmerzlinderung, bei anderen können mehrere Sitzungen notwendig sein, bis eine Besserung eintritt. Fast alle Patienten empfinden nach der Akupunktur eine angenehme Entspannung.

 

Homeopathy is a scientific medicine without ideologically motivated or speculative elements.Die Ärzte der Praxisklinik für Diagnostik in Bornheim verbinden Naturheilkunde, Homöopathie und innere Medizin zu einem ganzheitlichen Konzept.

Die Homöopathie stellt eine gezielte Arzneibehandlung dar, bei der größte Sorgfalt darauf verwendet wird, für das Individuum mit seinem speziellen Krankheitsgeschehen das genau passende Arzneimittel zu finden. Sie ist eine wissenschaftliche Medizin ohne weltanschaulich motivierte oder spekulative Elemente. Für die Arzneimittelwahl werden in der Homöopathie die Symptome der Arzneimittel verwendet, die durch Arzneimittelprüfung am Gesunden und klinische Beobachtungen gefunden wurden und die in der homöopathischen Literatur veröffentlicht sind. Verordnet wird aufgrund der Beobachtung, dass Substanzen, die beim gesunden Menschen bestimmte Krankheitsbilder hervorrufen (im sogenannten "Arzneimittelbild"), ähnliche Krankheitsbilder am kranken Menschen heilen können.

Dieser Sachverhalt wurde vor 200 Jahren von dem deutschen Arzt Dr. Samuel Hahnemann zum ersten Mal systematisch beobachtet und in seiner Gesetzmäßigkeit als "Ähnlichkeitsprinzip" formuliert. Das für den Patienten am besten passend gefundene Arzneimittel wird ihm in individueller Dosierung gegeben.

Die verwendeten Arzneimittel stammen im Wesentlichen aus dem Mineral-, Pflanzen- oder Tierreich und werden stufenweise verdünnt.

Die Voraussetzung für die Wahl des homöopathischen Arzneimittels bildet die homöopathische Untersuchung, sie umfasst folgende Elemente:

  • Das genaue Erfassen der aktuellen Beschwerden und die gezielte klinische Untersuchung
  • Die Erkennung und Erfassung der gefühlsmäßigen, geistigen und sozialen Situation des Patienten
  • Das Erfragen allgemeiner Symptome wie z. B. Essen, Trinken und Schlafgewohnheiten
  • Eine ausführliche biographische Anamnese mit Familienanamnese

Aufgrund der so gewonnenen Informationen ermittelt der homöopathische Arzt mittels einer speziellen, zeitlich aufwändigen Methodik das möglichst optimale Arzneimittel. Die homöopathische Therapie wird in unserer Praxis vorzugsweise bei chronischen Krankheitsbildern angewandt. Häufig ist eine Kombination mit anderen Therapieverfahren nicht ohne weiteres möglich. Da die Aufnahme des homöopathischen Krankheitsbildes zeitaufwendig ist, erfolgt diese in der Praxisklinik Bornheim nahe Köln, Bonn und Düsseldorf ausschließlich nach individueller Terminabsprache.

 

herbal medicine uses herbal remedies for the purpose of prevention, strengthening, preservation of health and healing.

Die "Phytotherapie" oder auch "Pflanzenheilkunde" verwendet pflanzliche Arzneimittel zur Vorbeugung, Kräftigung, Erhaltung und zur Heilung der Gesundheit.

Sie stellt eine der ältesten Heilmethoden dar, sie wurde und wird in sämtlichen Kulturen der Welt verwendet. Die Entwicklung der modernen Pharmakologie hat in den letzten Jahrzehnten viele empirisch bekannte Wirkungen von Heilkräutern objektiv messen und nachweisen können. Phytotherapeutika können vorbeugend, aber auch therapeutisch eingesetzt werden, allein oder in Kombination. In vielen Fällen können sie auch als einzige Heilmethode infrage kommen. Die Verträglichkeit der Phytotherapeutika ist in den allermeisten Fällen gut. Heutzutage werden Phytotherapeutika von der pharmazeutischen Industrie in optimaler Qualität hergestellt. Es gibt sie in Tropfen- oder Tablettenform. Darüber hinaus kommen auch pflanzliche Arzneitees, die in der Apotheke erhältlich sind, zum Einsatz.

In unserer Praxis setzen wir Phytotherapeutika ebenfalls allein oder begleitend zu anderen medikamentösen oder sonstigen Therapieformen ein, etwa bei:

  • Erkältungskrankheiten
  • Kreislaufbeschwerden
  • Schmerzzuständen, vor allem am Bewegungsapparat
  • Verdauungsbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Leichten bis mittelschweren Depressionen
  • Krebstherapien

Erschöpfungszustände im körperlichen oder auch im psychischen Bereich werden immer häufiger.

Wir messen routinemäßig die Stressbelastung des Körpers durch Bestimmung des sogenannten oxidativen Stresses (»freie Radikale«). Diese Untersuchung führen wir mit einem neuartigen analytischen System durch. Regenerationsverfahren wie z. B. die Sauerstoff-Mehrschicht-Therapie nach Prof. Ardenne können zur Behandlung der Erschöpfungszustände eingesetzt werden.

  • Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie
  • Darmsanierung
  • Orthomolekulare Therapie
  • Eigenbluttherapie
  • Biologische Krebstherapie

Oxidativer Stress, ausgelöst durch freie Radikale, gilt als Ursache für Erkrankungen wie Herzinfarkt und Krebs, aber auch für den Alterungsprozess überhaupt.

Mit dem FRAS-4-SYSTEM können wir innerhalb von 6 Minuten die Belastung durch freie Radikale sowie das biologische antioxidative Potenzial (BAP) messen. Darauf aufbauend geben wir Ihnen Empfehlungen zu einer gesunden Ernährung, Sport, Entspannungstechniken und Stressbewältigung [...]

Lang anhaltende Schmerzen können sich in das Schmerzgedächtnis des Gehirns quasi einbrennen, sodass die Schmerzen chronisch werden.

Der Patient verspürt immer noch Schmerzen, selbst wenn die Schmerzursache beseitigt ist. Die Zunahme der Anzahl von schmerztherapeutischen Zentren in den letzten Jahren zeigt, dass die Schmerztherapie heute auch als kausale Therapie anerkannt ist.

  • Akupunktur
  • Magnetfeldtherapie
  • Elektrotherapie
  • Ultraschalltherapie
  • Neuraltherapie
  • Biofeedback

 

 

Home Kontakt Impressum Sitemap Glossar Suche Facebook Englisch

TOP